Exploring patterns of phytodiversity, ethnobotany, plant geography and vegetation in the mountains of Miandam, Swat, Northern Pakistan

Dissertation N. Akhtar, betreut durch Prof. Dr. E. Bergmeier und Prof. Dr. Dirk Hölscher 

Projektlaufzeit

2011-2014

Zusammenfassung

Das Miandam-Untersuchungsgebiet (35° 1′- 5′ N, 72° 30′-37′ E)  liegt in der Swat-Region der Provinz Khyber  Pakhtunkhwa  (ehemals  North  West  Frontier  Province)  im  nördlichen  Pakistan.  Die vorliegende Arbeit berücksichtigt sowohl ethnobotanische und pflanzensoziologische Aspekte als auch die Pflanzenartendiversität innerhalb des Gebietes.

Aufgrund  der  hohen  Habitatvielfalt  weist  das  Miandam-Gebiet  einen  großen  Reichtum  von Medizinalpflanzen auf. Die im Rahmen der Arbeit durchgeführte ethnobotanische Studie dokumentiert das Vorkommen der Medizinalpflanzen sowie deren Nutzung in der Region. Weiterhin wurden die durch Sammler präferierten Lebensräume bestimmt und evaluiert inwiefern die Heilpflanzen durch Sammlung und Habitatzerstörung bedroht werden. Insgesamt wurden 106 traditionelle Heilpflanzen aus  54  Pflanzenfamilien  verzeichnet.  Zu  den  am  häufigsten  gefundenen  Wuchsformen  zählten mehrjährige (43%) und kurzlebige Kräuter (23%), Sträucher (16%) und Bäume (15%). Ein Großteil der  untersuchten  Heilpflanzen  und  ihrer  Produkte  wird  zur  Behandlung  von  Magen-Darm-Erkrankungen eingesetzt. Die Produkte werden vorrangig als Sud oder Pulver zubereitet und oral angewendet. Achtzig der 106 traditionellen Heilpflanzen gehören der Gruppe der einheimischen Arten an. Fast 50% der Pflanzenarten treten dabei in synanthroper Vegetation auf, während der Rest in naturnaher Umgebung (z.B. extensiv beweidete Wald- und Graslandbereiche) vorgefunden werden kann. Wälder sind der Ursprung der meisten nicht synanthropen einheimischen Medizinalpflanzen. Drei Arten  (Aconitum violaceum, Colchicum luteum, Jasminum humile) können als Folge intensiven Sammelns als bedroht eingestuft werden.

Um die pflanzensoziologischen und phytogeografischen Aspekte des Projektes abzudecken wurde die Vegetation  des  Miandam-Gebietes  mit  einem  Fokus  auf  Wäldern,  Gebüschen  und  anderen Formationen  untersucht.  Die  Ergebnisse  der  Vegetationserhebungen  wurden  mit  denen  anderer Studien in der weiteren Umgebung des Hindukush-Himalayas verglichen. Weiterhin wurde untersucht inwiefern die Waldökosysteme durch anthropogene Aktivitäten im Untersuchungsgebiet bedroht sind. Die im Gebiet verzeichneten Gefäßpflanzenarten umfassen insgesamt 33 Bäume, 52 Sträucher, 305 Kräuter und 11 Lianen. Basierend auf einer multivariaten Analyse konnten 12 Pflanzengesellschaften identifiziert werden. Die Spanne dieser Gesellschaften reichte von subtropischen semiariden Wäldern mit Ailanthus altissima im Tiefland zu alpinen Rasen von Sibbaldia cuneata durchsetzt mit Juniperus. Die  dominierende  Vegetation  des  Untersuchungsgebietes  besteht  aus  von  Abies  pindrow  und Viburnum  grandiflorum  Wäldern.  Eine  georeferenzierte  Karte  der  Vegetation  erleichtert  die Lokalisierung der ökologisch interessanten Vegetation.

Artenreichtum und –diversität wurden entlang eines Höhengradienten untersucht. Dazu wurde die Alpha- sowie Beta-Diversität verschiedener Wuchsformtypen bestimmt. Der Artenreichtum aller Gefäßpflanzenarten  erreichte  sein  Maximum  zwischen  2200-2500  m.  Dagegen  zeigte  der Artenreichtum der Sträucher einen glockenkurvenartigen Verlauf mit einem Maximum zwischen 2000 und 2200 m. Die höchste Alpha-Diversität der Gefäßpflanzenarten wurde in den tieferen Lagen des Untersuchungsgebietes verzeichnet. Die Beta-Diversität aller Wuchsformtypen zeigte entlang des gesamten Höhengradienten hohe Werte und somit einen starken Artenwechsel. Die Beta-Diversität der Straucharten fluktuiert entlang des Höhengradienten und zeigt damit ein einzigartiges Muster.

 

Publikationen im Rahmen des Projekts

Akhtar, N. (2014): Exploring patterns of phytodiversity, ethnobotany, plant geography and vegetation in the mountains of Miandam, Swat, Northern Pakistan. Dissertation. 94 S.

Akhtar,N., Rashid,A., Murad,W., Bergmeier,E. (2013): Diversity and use of ethno-medicinal plants in the region of Swat, North Pakistan. J Ethnobiol Ethnomed 9, 25.