Dr. Inga Schmiedel

Diplom-Biologin

Tel.: +49-551-39-4580
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Büro: Raum 1.102, Untere Karspüle 1, D-37073 Göttingen
Postadresse: Untere Karspüle 2, D-37073 Göttingen

Sprechstunde nach Vereinbarung

 

 

Forschungsinteressen

  • Verbreitungs- und Diversitätsmuster von Gefäßpflanzen
  • Zusammenhang zwischen Landschafts- und Diversitätsmustern
  • Flora und Vegetation von Kulturlandschaften

 

Aktuelle Projekte

 

Lehrveranstaltungen

  • Vegetationsökologie: Wälder (Blockkurs, B.Biodiv.339, jedes Sommersemester)
  • Vegetationsökologie: Stadt und Gewässer (Blockkurs, B.Biodiv.390, jedes Sommersemester)
  • Vegetationsökologie: Angewandte Vegetationsökologie & Multivariate Statistik (Blockkurs, M.Biodiv.431, jedes Sommersemester)
  • Botanische Exkursionen for Fortgeschrittene (B.Biodiv.331/ M.Biodiv.401, jedes Sommersemester)
  • Geografische Informationssysteme (GIS) in der Biodiversitätsforschung (Blockkurs, B.Biodiv.375, jedes Wintersemester)
  • Projektstudium (M.Biodiv.436)

 

Publikationen

  • Schmiedel, I., Goedecke, F. & Bergmeier, E. (2019): Plant communities of the Eifel National Park (Germany) – An assessment based on the first Permanent Plot Inventory. Tuexenia 39: 41-74. doi: 10.14471/2019.39.015.
  • Schmiedel, I., Goedecke, F. & Bergmeier, E. (2017): Ergebnisse der Vegetationsaufnahmen im Wald und Offenland. – In: Nationalparkverwaltung Eifel (Hrsg.), Permanente Stichprobeninventur im Nationalpark Eifel. Schriftenreihe zum Nationalpark Eifel 7: 30-66. Schleiden-Gemünd. Link zur Webseite des Nationalparks mit PDFs der Publikationen
  • Mölder, A., Schmidt, M., Schönfelder, E., Engel, F., Schmiedel, I., Culmsee, H. (2016): Gefäßpflanzen als Indikatoren historisch alter Waldstandorte. AFZ-DerWald 71, 39–42.
  • Schmiedel, I. & Culmsee, H. (2016): The influence of landscape fragmentation, expressed by the ‘Effective Mesh Size Index’, on regional patterns of vascular plant species richness in Lower Saxony, Germany. Landscape and Urban Planning 153: 209-220.
  • Schmiedel, I.: Vascular plant species richness at the landscape scale: Patterns and processes. Dissertation Georg-August-Universität Göttingen. 180 S. + Anhang. Download
  • Schmiedel, I.; Bergmeier, E. & Culmsee, H. (2015): Plant species richness patterns along a gradient of landscape modification intensity in Lower Saxony, Germany. Landscape and Urban Planning 141: 41-51.
  • Schmidt, M; Mölder, A.; Schönfelder, E.; Engel, F.; Schmiedel, I.; & Culmsee, H. (2014): Determining ancient woodland indicator plants for practical use: A new approach developed in northwest Germany. Forest Ecology and Management 330: 228-239.
  • Culmsee, H.; Schmidt, M; Schmiedel, I.; Schacherer, A.; Meyer, P. & Leuschner, C. (2014): Predicting the distribution of forest habitat types using indicator species to facilitate systematic conservation planning. Ecological Indicators 37: 131-144.
  • Siegesmund, S.; Hopf, U.; Stück, H.; Beutler, G.; Culmsee, H.; Hoppert, M.; Reeh, T.; Schmiedel, I.; Schubert, J.; Schwienheer, J. & Wieland, T. (2013): Die Kulturlandschaft der Drei-Gleichen-Region in Thüringen. – In: Siegesmund, S. & Snethlage, R. (eds.) (2013): Naturstein in der Kulturlandschaft. S. 334-347. Mitteldeutscher Verlag.
  • Schmiedel, I.; Schmidt, M.; Schacherer, A. & Culmsee, H. (2013): Die Effektivität von Schutzgebieten für die Erhaltung seltener und gefährdeter Gefäßpflanzenarten. Eine Untersuchung im niedersächsischen Tiefland. Naturschutz und Landschaftsplanung 45: 45-52.
  • Schmidt, M.; Culmsee, H.; Boch, S.; Heinken, T.; Müller, J. & Schmiedel, I. (2011): Anwendungsmöglichkeiten von Waldartenlisten für Gefäßpflanzen, Moose und Flechten. BfN-Skripten 299: 25-45.
  • Schmiedel, I.; Schacherer, A.; Hauck, M.; Schmidt, M. & Culmsee, H. (2011): Verbreitungsmuster der Farn- und Blütenpflanzen in Niedersachsen und Bremen unter Berücksichtigung ihres Einbürgerungsstatus und ihrer Gefährdungssituation. Tuexenia 31: 211-226.
  • Culmsee, H.; Herrling, J.; Schmiedel, I.; Schwienheer, J. & Wolf, D. (2010): Die Vegetation der Drei Gleichen im Spiegel der historischen Nutzung und ihre Bedeutung für den Naturschutz. – In: Siegesmund, S. & Hoppert, M. (eds.) (2010): Die Drei Gleichen – Baudenkmäler und Naturraum. S. 202 – 222. Edition Leipzig.

 

Bisheriger Werdegang

2019:

Kartierung von Biotopen und FFH-Lebensräumen auf dem StOÜbPl Aachen Brand/Münterbusch (Fa. GISCON/ Braunschweig)

Seit 2015:

Wiss. Mitarbeiterin in Lehre und Forschung, Abt. Vegetationsanalyse & Phytodiversität, Universität Göttingen

2015:

Kartierung von Natura 2000-Habitaten auf der Insel Kreta, Griechenland

2009 - 2014:

Promotion zum Thema "Vascular plant species richness at the landscape scale: Patterns and processes"

2012 - 2013:

Teilnahme am gemeinsamen Zertifikatsprogramm der Hochschuldidaktik Göttingen und Clausthal

2010 - 2012:

Kartierung von FFH-Lebensräumen in Sachsen-Anhalt (Fa. GISCON/ Braunschweig)

2010 - 2014:

Wiss. Mitarbeiterin in Lehre und Forschung, Abt. Vegetationsanalyse & Phytodiversität, Universität Göttingen

2009 - 2010:

Wiss. Mitarbeiterin im Projekt „Identifizierung von Indikatorartengruppen für ein Biodiversitäts-Monitoring zur Bewertung von Grünland- und Waldlebensräumen“ finanziert von der DBU, Abt. Vegetationsanalyse & Phytodiversität, Univ. Göttingen

2009:

Biotopkartierung für das DBU-Projekt „The rehabilitation of the castles Drei Gleichen (Thuringia) in co-operation of nature conservation and preservation of historical monuments“

2006 - 2008:

Hauptstudium der Biologie an der Universität Göttingen; Hauptfächer: Vegetations- und Pflanzenökologie, Naturschutz und Geografie. Thema der Diplomarbeit: „Analyse der Landschaftseinnischung von Kalkmagerrasen am Mühlenberg bei Barterode (Landkreis Göttingen) auf Grundlage einer Biotoptypenkartierung“.

2005 - 2006:

Auslandsstudium an der Umeå Universitet, Schweden

2003 - 2005:

Grundstudium der Biologie an der Universität Göttingen